„500 Besucher um Spende für Lebenshilfe gebeten“ – Artikel im Tip am Mittwoch

Benefizkonzert mit feiner musikalischer Menükarte füllte drei Stunden in der Hans-Pfeiffer-Halle

Amazing Grace

Helmut Baumer dirigierte das gemeinsame Lied „Amazing Grace”.
Foto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM – Ein bislang in Lampertheim einmaliges Ereignis zog 500 Besucher an, die am Sonntag in der Hans-Pfeiffer-Halle die Gelegenheit hatten, ein hochkarätiges Konzert Lampertheimer Vereine gratis zu genießen. Am Ende durften sich die Gäste selbst die Rechnung stellen, denn das Benefizkonzert zugunsten der Lampertheimer Lebenshilfe war Musikgenuss auf Spendenbasis. Margit Selb präsentierte das Programm mit 180 Mitwirkenden unterhaltsam aus einer musikalischen Menükarte, die auch den Besuchern zum Appetitmachen vorlag. Mit dem Katholischen Kirchenmusikverein unter der Leitung von Helmut Baumer und dem Harmonika-Club 1934 mit den Dirigenten Renate Lenhart und Klaus Jörger waren zwei Musikvereine vertreten, die das Publikum mit je drei Stücken zu begeistern wussten. Nach „We are the world“ und „The very best of Les Humphries“ hätte man auch gerne einen Nachschlag genommen. Doch die dreistündige Menükarte war prall mit weiteren musikalischen Leckerbissen gefüllt, ein Programm, das die sechs Chorformationen aus fünf Vereinen abwechslungsreich als Ohrenschmaus servierten.  Die imaginären Meisterköche aus Margit Selbs Menükarte hatten prächtige Hörerlebnisse zu bieten, bei dem auch das Auge mitessen durfte – um im Bild zu bleiben.

Bürgermeister Erich Maier lobte das Engagement aller Beteiligten, die das Benefizkonzert stemmten.
Foto: Hannelore Nowacki

Die Sterne funkelten, eine Leistung, die das Publikum mit viel Applaus honorierte. Gerd Kirsch, Vizechorleiter des MGV Liedertafel/ Gemischter Chor, hatte die Idee zu dieser Veranstaltung schon vor über einem Jahr vorgestellt  und die Zustimmung der Vereine bekommen. Aus Termingründen konnte sein Plan erst in diesem Jahr verwirklicht werden, nun konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. In seinem Namen begrüßte Dieter Meyer, Erster Vorsitzender der Liedertafel die Konzertbesucher, die Kirsch Applaus als Genesungswunsch spendeten. Aus dem großen Topf voller Erwartungen, von dem Margit Selb in ihrer Moderation sprach, wurde wieder und wieder geschöpft, das Publikum war verzaubert von Wein und Liebe, vom König der Löwen und von Rhythmen, die ungehemmt ins Blut gingen. Ein Überraschungsimbiss erwartete die Zuhörer, als Lela und Earny mit Gesang und Gitarrenbegleitung ans Mikrofon traten. In der Fernsehsendung The Voice of Germany hatten die beiden es im letzten Jahr bis ins Halbfinale geschafft. Wie ihrem Großvater Klaus Jörger liegt der jungen Lela die Musik im Blut.

Moderatorin Margit Selb präsentierte das musikalische Menü, das ganz nach dem Gusto von Erich Thomas, Vorsitzender des Vereins Lebenshilfe Lampertheim, gewesen sein dürfte.
Foto: Hannelore Nowacki

Neben Bürgermeister Erich Maier, der als Schirmherr des Benefizkonzerts aufgefordert war das Schlusswort zu sprechen, waren mehrere Ehrengäste aus der lokalen Politik gekommen, die Geistlichkeit war durch Dekan Karl Hans Geil und Geistlichen Rat Pfarrer Peter Hammerich vertreten. Bürgermeister Maier dankten allen Beteiligten für ihr Engagement und versicherte den Gastgebern: „Es war so üppig, dass ich gut genährt nach Hause gehe“. Erich Thomas, Vorsitzender des Vereins LebenshilfeLampertheim, erklärte in seinen Schlussworten das fortschrittliche Betreuungskonzept der Lebenshilfe, in deren Kindertagesstätte Behinderte und  Nichtbehinderte zusammen aufwachsen. Als Sahnehäubchen zum Abschied sangen und spielten alle Mitwirkenden gemeinsam ein wunderbares „Amazing Grace“. Hannelore Nowacki

 

 

Information

Die mitwirkenden Chöre und Musikvereine auf einen Blick: Katholischer Kirchenmusikverein Lampertheim e. V; Harmonika-Club 1934 e. V.; Sängerquartett Liederkranz Hofheim e. V., Dirigent Manfred Boxheimer; MGV Liedertafel e. V. – Gemischter Chor/Lampertheim, Dirigent Alexander Marx; Katholischer Kirchenchor St. Andreas 1873 Lampertheim, Dirigent Helmut Steger; MGV 1840 Lampertheim e. V., Dirigentin Elisabeth Seidl; Chorgemeinschaft MGV Cäcilia 1873 e. V und MGV Sängerbund Sängerrose 1893/1898 mit Frauenchor Swinging Roses, dirigiert von Frank Aiglstorfer.


Quelle: Tip am Mittwoch, Lampertheim
Ausgabe vom 24.10.2012, Seiten 1 und 2