„Fantastische Unterstützung“ – Artikel in der Lampertheimer Zeitung

LESER HELFEN – Lebenshilfe bedankt sich bei Spendern und der Redaktion der Lampertheimer und Bürstädter Zeitung

Lampertheim Lokales / Übergabe Scheck an Erich Thomas (Lebenshilfe) von LZ und BZ im Kiga Schwalbennest/olo

Hans-Karl Asel (kniend links), Redaktionsleiter der Lampertheimer und Bürstädter Zeitung, überreicht der Lebenshilfe Lampertheim und Ried die 5 000 Euro, die bei der Aktion „Leser helfen“ zusammenkamen. Begleitet wurde er von LZ-Redakteur Oliver Lohmann (links) und BZ-Redakteur Matthias Rebsch (rechts). Es freuen sich Lebenshilfe-Vorsitzender Erich Thomas, Hugo Kern (Lebenshilfe-Vorstand), Kita-Leiterin Pia Münch-Schmitz, Erzieherinnen und die Kinder. Foto: AfP Asel

LAMPERTHEIM. „Ich habe mich unheimlich gefreut, dass wir bei der Aktion ,Leser helfen‘ bedacht werden“, betonte Erich Thomas, Vorsitzender der Lebenshilfe Lampertheim und Ried, am Dienstag. Und dass dabei noch ein Betrag von 5.000 Euro zusammenkommt, hätte er nie gedacht. Im Lebenshilfe-Kindergarten Schwalbennest überreichten Hans-Karl Asel, Redaktions-leiter von Lampertheimer und Bürstädter Zeitung, sowie LZ-Redakteur Oliver Lohmann und BZ-Redakteur Matthias Rebsch den symbolischen Scheck.

„Herzlichen Dank“ sagte Erich Thomas allen Lesern der Lampertheimer und Bürstädter Zeitung, die im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion ihr Scherflein beigetragen haben. „Das ist eine ungeheure und fantastische Unterstützung aus der Bevölkerung des Rieds.“ Er dankte auch der Redaktion für die begleitende Berichterstattung, die die Aufmerksamkeit auf den Kindergarten und die Spendenaktion lenkte. „Das ist eine tolle Unterstützung des Verlags für die Lebenshilfe. Wir sind absolut zufrieden.“ Die Spende helfe beim geplanten Projekt Umbau des Eingangsbereichs des Schwalbennests.

LZ/BZ-Redaktions- und Verlagsleiter Hans-Karl Asel betonte, es sei der Redaktion schon immer wichtig, das Ehrenamt und das Vereinsleben zu fördern. „Das ist ein Miteinander, und wir wollen das vorleben.“ Schon seit elf Jahren erhält die Lebenshilfe Lampertheim und Ried auch den Erlös aus dem LZ-Autosalon im Lampertheimer Parkhaus Domgasse. Dadurch sind der Lebenshilfe insgesamt schon 21 000 Euro zugutegekommen. „Wir wollen das natürlich auch weiterhin so machen“, versicherte Hans-Karl Asel. Mittlerweile spenden auch die Freunde Historischer Fahrzeuge, die im Rahmen des Autosalons ein Oldtimer-Treffen veranstalten und dort ausschenken, ihren Erlös an die gleiche Einrichtung. Der nächste Autosalon findet am 11. und 12. Mai statt.

Beim 37 Jahre alten Gebäude des Kindergartens Schwalbennest muss der Eingangsbereich renoviert und auch verändert werden. Die Baumaßnahme kostet rund 40 000 Euro. Der Zaun soll verschwinden, und eine neue Eingangstür ist auch vonnöten. „Wir wollen uns zum Beispiel den Spaziergängern auf dem Altrheindamm zeigen, nicht abschotten. Jeder soll sehen, dass wir ein offenes Haus und eine Einrichtung sind, auf die sich die Lampertheimer freuen können“, sagte Thomas.

Zugleich lobte er den LZ-Autosalon und dankte für das viele Geld, das dadurch schon der Lebenshilfe zugutekam. Im Rahmen des Autosalons übernehme die Lebenshilfe wie bisher auch in diesem Jahr wieder die Bewirtung der Parkhaus-Besucher am 11. und 12. Mai. „Das macht uns unheimlich viel Spaß, und wir können mittendrin sein im gesellschaftlichen Leben.“ Erfreulicherweise könne die Lebenshilfe hier schon seit langem ein Teil der Gesellschaft sein.


Quelle: Lampertheimer Zeitung vom 06.03.2013, Artikel von Oliver Lohmann