„Treues Publikum in der Römerstraße“ – Artikel in der Lampertheimer Zeitung

LEBENSHILFE Grillhähnchenverkauf für den guten Zweck

Grillhähnchenverkauf

Knusprige Hähnchen und Pommes frites lockten am Samstag zahlreiche Besucher in die Römerstraße auf das Anwesen von Karl Kling.
Foto: AfP Asel

(vag). Am Samstag hat die Lebenshilfe Lampertheim wieder zum Grillhähnchenverkauf an der Römerstraße eingeladen. Sie startete dieses Projekt nun schon zum vierten Mal, wobei der Verkaufserlös immer einem guten Zweck dient. Dieses Mal fließt das Geld in die Erneuerung des Vorplatzes der Kindertagesstätte Schwalbennest. Förderer dieser Veranstaltung ist Karl Kling, ein engagiertes Mitglied der Lebenshilfe. Er wurde von den beiden Vorsitzenden der Lebenshilfe Günther Baus (Erster Vorsitzender) und Hugo Kern (Zweiter Vorsitzender) sowie dem Elternbeirat der Kindertagesstätte Schwalbennest tatkräftig beim Durchführen der Aktion unterstützt.

„Die Veranstaltung wird von den Lampertheimern sehr gut angenommen und von Mal zu Mal größer und populärer“, berichtete Kling im Gespräch mit unserer Zeitung. Aber nicht nur ein Straßenverkauf wurde angeboten. Es bestand auch die Möglichkeit, die Grillhähnchen in einem beheizten Raum in gemütlicher Atmosphäre zu verzehren, in dem für bis zu 100 Personen Platz ist. Um ein angenehmes Mittagessen zu ermöglichen, wurden die Gäste bedient, denn außer den Hähnchen konnte man sich auch Pommes frites schmecken lassen. Auch für reichlich Getränke war gesorgt. „Wir haben ein sehr treues Publikum“, freute sich Organisator Kling, „trotz des nassen Wetters besuchte uns der erste Kunde bereits um 10.30 Uhr. Und auch im weiteren Lauf des Tages ließen sich die Gäste nicht vom schlechten Wetter beeindrucken.“

Schon Tage vor dem Verkauf wurden zahlreiche Hähnchen vorbestellt. „Unter anderem kommt heute auch die Feuerwehr zum Mittagessen vorbei“, freute sich Kling auf den angekündigten Besuch.


Quelle: Lampertheimer Zeitung vom 7. Oktober 2013