Brennende Herzen im Heimatmuseum – Vorschulkinder reisen durch die Zeit

200 113 Lebenshilfe Lampertheim und Ried e.V.
  • Am 30. Novem­ber 2021 besu­chen 14 Vor­schul­kin­der der inklu­si­ven
    Kin­der­ta­ges­stat­te Schwal­ben­nest das Hei­mat­mu­se­um in Lampertheim.
  • Frau Karb, die Muse­ums­lei­te­rin, führt die Kin­der durch das
    Muse­ums­ge­län­de wie das Back­haus, die Küche oder die gute Stube.
  • In der Schmie­de­werk­statt stellt Schmied Sven sein Hand­werk vor.
  • Als Über­ra­schung schmie­det er für jedes Kind ein Herz aus Eisen, das
    sie als Glücks­brin­ger mit nach Hau­se neh­men dür­fen.

    Die 14 Vor­schul­kin­der der inklu­si­ven Kita Schwal­ben­nest besuch­ten Ende 2021
    das Lam­pert­hei­mer Hei­mat­mu­se­um. Frau Karb, die Muse­ums­lei­te­rin, beglei­te­te
    die klei­nen Gäs­te mit gro­ßer Lei­den­schaft und tol­len Geschich­ten auf ihrer
    Zeit­rei­se durch vie­le Jahr­hun­der­te im alten Lam­pert­heim: Wie sahen die
    Spiel­sa­chen aus, mit denen die Kin­der damals spiel­ten? In wel­chen
    Klas­sen­zim­mern lern­ten sie? Wel­che Klei­dung tru­gen die Men­schen? Und was ist
    ein Back­haus?
    In der Fund­samm­lung des Muse­ums gab es sogar das ein oder ande­re
    Anschau­ungs­stück, was die klei­nen neu­gie­ri­gen Hän­de anfas­sen und
    aus­pro­bie­ren durf­ten. So macht Geschich­te erle­ben beson­ders viel Spaß!
    Eine Über­ra­schung kam am Ende ihres Besuchs. Schmied Sven war­te­te auf sie
    am glü­hen­den Feu­er in der Schmie­de­werk­statt. Dort stell­te er den Kin­dern sei­ne
    Arbeit vor und schmie­de­te für die Kin­der ein Herz aus Eisen. Das durf­ten sie als
    Glücks­brin­ger mit nach Hau­se neh­men, um sie an den span­nen­den Muse­ums­tag
    zu erin­nern.
    „Seit­dem hof­fen wir, dass dies nicht der letz­te Erleb­nis­aus­flug mit unse­ren
    dies­jäh­ri­gen Vor­schul­kin­dern war,“ erklärt Sabi­ne Graupner, Lei­te­rin der
    inklu­si­ven Kita Schwal­ben­nest. „Die aktu­el­len Coro­na-Rege­lun­gen sind eine
    gro­ße Her­aus­for­de­rung für uns, wenn wir sol­che Vor­schul­aus­flü­ge orga­ni­sie­ren.
    Aber wir möch­ten uns die­sen ger­ne stel­len. Denn jeder noch so klei­ne Aus­flug,
    raus aus den gewohn­ten Kin­der­gar­ten­wän­den, bedeu­tet für die Kin­der eine gro­ße
    Mög­lich­keit zur Ent­wick­lung. Und das Hei­mat­mu­se­um war ein ech­tes Highlight!“