Einrichtung

Inklusive Kindertagesstätte Schwalbennest

Es ist normal verschieden zu sein — Inklusion gehört zum Alltag

In der Zeit von 7:30 – 16:00 Uhr bie­tet das Schwal­ben­nest täg­lich Platz für 45 Kin­der. In 3 Grup­pen begeg­nen sich jeweils 15 Kin­der im Alter von 3 bis 6 Jah­ren — mit und ohne För­der­be­darf – und das päd­ago­gi­sche Fach­per­so­nal bei einem wert­schät­zen­den Zusammensein.

Die Inklu­si­on stellt den beson­de­ren Schwer­punkt unse­rer päd­ago­gi­schen Arbeit dar. Neben den täg­lich geleb­ten Ritua­len und Abläu­fen ermög­licht uns der struk­tu­rier­te All­tag eine Viel­zahl von Erleb­nis­mög­lich­kei­ten. Schon zum Tages­be­ginn unter­stüt­zen Bild­kar­ten und Gebär­den die Kom­mu­ni­ka­ti­on im Mor­gen­kreis. Somit hat jedes Kind die Mög­lich­keit, mit sei­nen Inter­es­sen und Res­sour­cen Teil­ha­be zu erfahren.

An den Bedürf­nis­sen der klei­nen und auch gro­ßen Men­schen ori­en­tie­rend, ent­wi­ckelt das päd­ago­gi­sche Fach­per­so­nal stets neue Ange­bo­te und Projekte.

Unser Gebäu­de und die beson­ders char­man­te Auf­tei­lung der grup­pen­in­ter­nen Räu­me ermög­li­chen zahl­rei­che Erleb­nis-/ und För­der­be­rei­che. Das Außen­ge­län­de und das angren­zen­de Nah­erho­lungs­ge­biet „Bie­densand“ sor­gen ganz selbst­ver­ständ­lich für natur­päd­ago­gi­sche Ent­wick­lungs­an­rei­ze. Mit der jähr­lich inklu­si­ven Vor­schul­grup­pe beglei­ten die Erzie­he­rIn­nen die Kin­der durch ihr letz­tes Kin­der­gar­ten­jahr. Der Fokus liegt dabei auf dem indi­vi­du­el­len Ent­wick­lungs­stand eines jeden Kin­des. In Zusam­men­ar­beit mit den Eltern soll die Vor­schul­ar­beit ein gut vor­be­rei­te­ter Über­gang vom Kin­der­gar­ten in die Schu­le ermöglichen.

Sie möchten mehr über unsere Kindertagestätte und das pädagogische Angebot erfahren?

 

Inklusive Kindertagesstätte Schwalbennest

Die inter­dis­zi­pli­nä­re Zusam­men­ar­beit mit Ärz­ten, The­ra­peu­ten, Schu­len, dem Jugend­amt und der Früh­för­der­stel­le der Lebens­hil­fe Lam­pert­heim und Ried e.V. sorgt für einen bereichs­über­grei­fen­den und fach­li­chen Aus­tausch. Neben der Betreu­ung und För­de­rung der Kin­der ist es für unse­re päd­ago­gi­sche Arbeit essen­ti­ell, die Eltern und Fami­lie in regel­mä­ßi­gen Gesprä­chen beglei­ten und unter­stüt­zen zu können.

Ansprech­part­ne­rin: Sabi­ne Graupner

Einrichtung

Interdisziplinäre Beratungs- und Frühförderstelle

Eine gute Entwicklung für jedes Kind — Frühförderung wirkt von Anfang an

Wir bie­ten indi­vi­du­el­le För­der- und Bera­tungs­an­ge­bo­te für Sie und Ihr Kind mit (dro­hen­der) Behin­de­rung, oder aber vor­beu­gen­de Unter­stüt­zung und Bera­tung wenn Ihr Kind Ent­wick­lungs­auf­fäl­lig­kei­ten zeigt.

Unse­re Ange­bo­te rich­ten sich an Fami­li­en mit Kin­dern im Vor­schul­al­ter, also von Geburt (manch­mal auch schon davor) bis zur Ein­schu­lung. Die Fami­lie bezie­hen wir in die Früh­för­de­rung des Kin­des ein, wobei ein ganz­heit­li­cher Blick auf das Kind und sei­ne Fami­lie die Grund­sät­ze unse­rer Arbeit bil­den. Das Ange­bot der inter­dis­zi­pli­nä­ren Früh­för­der- und Bera­tungs­stel­le rich­tet sich kreis­weit an alle Fami­li­en die sich Sor­gen um die Ent­wick­lung ihrer Kin­der machen.

Gemein­sam mit Ihnen, den Eltern und Sor­ge­be­rech­tig­ten, ent­schei­den wir wel­che unse­rer Maß­nah­men sinn­voll für alle Betei­lig­ten sind. Unser mul­ti­dis­zi­pli­nä­res Team bie­tet Ihnen päd­ago­gisch- psy­cho­lo­gi­sche und medi­zi­nisch-the­ra­peu­ti­sche Leis­tun­gen an. Ergän­zend koope­rie­ren wir kreis­weit mit Kinderärzt*innen, The­ra­pie­pra­xen, Bera­tungs­stel­len, Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schu­len, sowie mit wei­te­ren Diens­ten, die den Fami­li­en Unter­stüt­zung und Bera­tung bie­ten. Unser gemein­sa­mes Ziel ist es, allen Kin­dern die best­mög­li­che Teil­ha­be in ihrem jewei­li­gen Lebens­um­feld zu ermöglichen.

Möch­ten Sie mehr über die Ange­bo­te unse­re Früh­för­der- und Bera­tungs­stel­le erfahren?

Beratung

Die Lebens­hil­fe Lam­pert­heim und Ried e.V. rich­tet sich mit viel­sei­ti­gen Bera­tungs­an­ge­bo­ten an Fami­li­en mit Kin­dern mit Beeinträchtigungen.

Offenes Beratungsangebot

Die­ses Ange­bot der Früh­för­der- und Bera­tungs­stel­le kön­nen alle Eltern nut­zen die sich um die Ent­wick­lung Ihres Kin­des in den ers­ten sechs Lebens­jah­ren (oder schon davor) sor­gen oder ein Ent­wick­lungs­ri­si­ko ver­mu­ten. Die­ses Ange­bot fin­det zeit- und wohn­ort­nah statt, ist kos­ten­frei und ohne Ver­wal­tungs­auf­wand zu erhal­ten.  Neben den Fra­gen zur all­ge­mei­nen Ent­wick­lung und För­der- sowie The­ra­pie­mög­lich­kei­ten erhal­ten die Eltern je nach Alter Infor­ma­tio­nen zu wei­te­ren wich­ti­gen Über­gän­gen der kind­li­chen Ent­wick­lung. Dies kann auch bereits vor der Geburt in Anspruch genom­men wer­den, wenn über die Prä­na­tal­dia­gnos­tik Auf­fäl­lig­kei­ten ange­zeigt sind.

Auch zu all­ge­mei­nen Fra­ge­stel­lun­gen rund um das The­ma Behin­de­rung – auch zu sozi­al­recht­li­chen — wer­den Fami­li­en von Kin­dern mit Beein­träch­ti­gun­gen von unse­rer Früh­för­der­stel­le bera­ten. Dies erfolgt im Rah­men der inter­dis­zi­pli­nä­ren Früh­för­de­rung oder davon unab­hän­gig. Bei spe­zi­el­len Fra­ge­stel­lun­gen kön­nen auch Spe­zia­lis­ten unse­res Bera­tungs­netz­werks im Kreis Berg­stra­ße ver­mit­telt wer­den. Spre­chen Sie uns hier­zu ein­fach an:

Ansprech­part­ner: Tim Langbein

Krippe /Kindertagesstätten

Ins­be­son­de­re Eltern von Kin­dern mit Beein­träch­ti­gung ste­hen vor der Fra­ge: Wel­che KITA ist die rich­ti­ge für mein Kind? Wo und wie kann es gut am All­tag teil­ha­ben. Das Team der inter­dis­zi­pli­nä­re Früh­för­der- und Bera­tungs­stel­le berät des­halb spe­zi­ell über die Mög­lich­kei­ten zur erfolg­rei­chen Inklu­si­on in KITAs.

Ansprech­part­ner: Sabi­ne Graupner und Tim Langbein

Beratung für KITAs

Eine KITA-Fach­be­ra­tung kann von allen KITAs im Kreis in Anspruch genom­men wer­den. Spe­zi­el­le Fra­ge­stel­lun­gen ins­be­son­de­re zur Inklu­si­on von Kin­dern mit Beein­träch­ti­gun­gen kön­nen hier ein­ge­bracht werden.

Ansprech­part­ne­rin: Vero­ni­ka Hemp­ler und Tim Langbein

Schule

Auch die Fra­ge nach einer geeig­ne­ten Schul­form stellt Eltern von Kin­dern mit Beein­träch­ti­gung vor beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen. Da ist zum Bei­spiel die Fra­ge: För­der­schu­le oder inklu­si­ver Unter­richt an einer Regel­schu­le? Inklu­si­ve Beschu­lung als ein­zel­nes Kind in der Klas­se oder in einer Grup­pe von Kin­dern mit Beein­träch­ti­gung? Hier kann die Bera­tung durch die kom­pe­ten­ten Mit­ar­bei­ter unse­rer Früh­för­der­stel­le eine Hil­fe­stel­lung bieten.

Ansprech­part­ner: Tim Langbein

Beratung für Vereine/Institutionen

Ger­ne kön­nen sich Ver­ei­ne und Insti­tu­tio­nen mit Fra­gen zum The­ma Teil­ha­be von Men­schen mit Behin­de­rung an uns wen­den. Wir sind bestrebt, Frei­zeit­an­ge­bo­te für Men­schen mit Behin­de­rung zu schaf­fen und unter­stüt­zen dies­be­züg­li­che Initia­ti­ven. Sie kön­nen uns kontaktieren:

Ansprech­part­ner: Gün­ther Baus

Kooperationsangebote

Kooperation mit dem Kanu-Club Lampertheim 1952 e.V.

Das Inklu­si­ve Schwimm­trai­ning soll im Herbst nach Wie­der­eröff­nung des Lam­pert­hei­mer Hal­len­bads wie­der auf­ge­nom­men werden.

Der Kanu-Club Lam­pert­heim 1952 e.V. bie­tet prin­zi­pi­ell die Mög­lich­keit der Teil­ha­be von Kin­dern und Jugend­li­chen mit Ein­schrän­kun­gen am Trai­nings- und Wettkampfbetrieb.

TV Lampertheim

Das Inklu­si­ve Fuß­ball­trai­ning fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem TV Lam­pert­heim zur­zeit alle zwei Wochen auf dem TVL-Gelän­de (Außen oder in der Hal­le je nach Wet­ter­la­ge) statt. Ab Mit­te Sep­tem­ber beginnt ein neu­er Trai­nings­block. Das Trai­ning wird dann wöchent­lich angeboten.

Musikschule Lampertheim

Schon seit vie­len Jah­ren bie­tet die Musik­schu­le Lam­pert­heim Kur­se für Vor­schul­kin­der in der Kita Schwal­ben­nest an wie Ele­men­ta­re Musik­erzie­hung oder inte­gra­ti­ve Kin­der­grup­pen, die von unse­ren Musik­the­ra­peu­ten gelei­tet wer­den. Hier geht es um den spie­le­ri­schen Umgang mit Musik, um Impro­vi­sa­ti­on, dem Ande­ren zuhö­ren, selbst im Mit­tel­punkt ste­hen, gemein­sam Musik machen und erle­ben oder ein­fach ein­mal nur ein­span­nen. Und ganz im Vor­der­grund steht natür­lich der Spaß an der Musik!

„Die Musik­schu­le Lam­pert­heim ist sehr ger­ne zu Gast im Schwal­ben­nest und bedankt sich für die lang­jäh­ri­ge her­vor­ra­gen­de Zusam­men­ar­beit!“ (Joa­chim Sum, Musikschulleiter)

Ansprech­part­ne­rin: Sabi­ne Graupner

Yes, we can

Seit 2019 bie­tet Nadia Gin­a­der das YES, WE CAN! – Trai­ning, Mathe­ma­tik für Alle, in den Räum­lich­kei­ten der Lebens­hil­fe an. Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Ansprech­part­ner fin­den Sie hier.